Tauchtank Drucken

Das taucht was!

Den Tauchtank habe ich auch von Piranha, er fasst 825 ml und ist mit einer proportionalen Tauchtanksteuerung versehen. Er liegt eigentlich nur auf den Gewindestangen des Gerüstes auf. Bei einem Tauchtank ergibt sich das Problem, dass er sich nur von einer Seite her füllt, das Boot also entweder in Vor- oder Rücklage sinkt. Deshalb haben die Boote von Engel 2 gegenläufige Tauchtanks, kein Platz dafür beim Robbe-Boot. Das Wasser muss sich der Tank aus dem Heck holen, d.h. der Anschluss muss eigentlich hinten liegen. Dann sinkt das Boot aber mit dem Heck zuerst, sieht vielleicht etwas unrealistisch aus. Und für mich ergab sich dadurch schon wieder ein Problem: die Gewindestange des Tanks wäre beim Fluten nach vorne gefahren, mitten in die Empfangs- und Akkusektion. Und mit letzteren wäre sie dann kollidiert. Ging also nicht, der Tank musste von vorne ansaugen. Die Leitung musste demnach nach hinten umgelenkt und am Tank vorbei ins Heck geführt werden. Die Gewindestange würde keine Probleme machen und zwischen Servos und Motoren hindurchfahren, nur an den 2 betreffenden Spanten musste ich noch für etwas Platz sorgen.

Aber der Schlauch! 8 mm Innendurchmesser machen bei 1 mm Wandung einen Schlauchdurchmesser von 10 mm, der geht nie an Tank und Druckröhre vorbei. Und einfach nach hinten biegen geht auch nicht, kein Platz für solchen Luxus. 2 PVC-Schläuche, je 6 mm mit 0,5 mm Wandung lassen sich mit Not und Mühe am Tank vorbei quteschen, der Leitungsquerschnitt wird damit sogar minimal grösser, Anschluss und Umlenkung erfolgt über 3 verlötete Messingrohre. Zum Glück ist mein Nachbar spezialisiert auf´s Dornbiegen, ein Lehrling bekam den ehrenvollen Auftrag, die Messingrohre um die Ecke zu bringen. Jetzt sitzt eines mit 8 mm auf dem Stutzen des Tanks, die anderen beiden mit 6 mm weisen um 90 ° abgewinkelt nach hinten durch den Spant. Auch am Antriebsmotor des Tanks vorbei ging es nur mit gebogenen Messingrohren. Einen Y-Anschluss hatte ich schon bei Zeiten in den hinteren Deckel geklebt. Für die Tauchtanksteuerung habe ich ein Halteblech gefertigt und über dem Schlauchsalat befestigt, damit geht alles chaotisch-geordnet aneinander vorbei.

BS23mini  BS24mini

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Mehr Über Cookies und wie sie gelöscht werden können, erfahren Sie in unsererMehr Über Cookies und wie sie gelöscht werden können, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk